Freitag, 30. April 2010

Tulpen

Und so sieht die Magnolienblüte aufgeblüht aus.

Die Tulpen unter'm Amberbaum

Rechts davon in einem andern Beet stehen diese Tulpen, manche Blüten sehen grünlich aus, gekauft hatte ich weiße ...

Im Garten darf es gerne rosa sein ,-)))

Und diese Tulpen blühem im Vorgarten. Habe in den Buxbeeten ...

kleine Gruppen gesetzt.

Unsere beiden Racker sind bei dem schönem Wetter den ganzen Tag draußen ... hier kämpft Marlen mit dem Gartenschlauch ,-)))

Liebe Grüße,

Mittwoch, 28. April 2010

Aktuelle Bilder vom Garten

Die Blutjohannisbeere habe ich insgesamt 3 mal im Garten, ein sehr schöner Frühjahresblüher!

Die Blüten der Süßkirsche.

Diese schöne Hortensie brachte mir meine Schwester aus Gronau mit ;-)))

Mir gefallen Hortensien sehr! Habe sie im ganzen Garten verteilt ... Bauernhortensien, Rispenhortensien und Schneeballhortensien.

Jetzt blühen die Tulpen ...

Diese habe ich als Kreis um den Amberbaum gesetzt ...

sie blühen rosa und die Tage müßten auch die weißen aufblühen ...

Diese Magnolie hatten wir letzten Herbst gepflanzt ... bin schon gespannt, wie die Blüte aussieht ... die Knospe sieht sehr dunkel aus ...

Und hier noch ein Bild, wie das ehemalige Katastrophengebiet jetzt aussieht ... 20 Säcke Rindemulch hat mein Mann noch verteilt ... da dürften jetzt hoffentlich kein Girsch und keine Brombeere mehr durchkommen!!! 3 Rhododendron haben hier noch ihren Platz gefunden. In der Woche, wo meine Schwester und mein Bruder zu Besuch waren, hatten wir durch beide tatkräftige Unterstützung ... es mußte noch Mutterboden verteilt werden ... ein Beet wurde in der Form verändert ... die Rasenfläche wurde zum Teil erneuert ... nun warten wir auf's "Grün" ;-))) VIELEN DANK EUCH BEIDEN!!!

Liebe Grüße,

Beseitigung unseres Katastrophengebiets

Vor 23 Tagen legte mein Mann los ... und war nicht mehr zu bremsen ;-))) Im hinterem Teil unseres Garten stehen hohe Tannen. Darunter wuchs eine riiiesige wilde Brombeere, jeeede Menge Girsch wie ein dichter Teppich, Brennnesseln und Farne ... eine richtige Wildnis ... oder wie ich immer sagte: unser Katastrophengebiet! Wir hatten in den vergangenen Jahren immer mal angefangen ... Erde ausgehoben ... durchgesiebt ... und wieder aufgegeben ... Gisch und Brombeere kamen immer wieder :-(((
Diesmal wurde die Erde samt dem ganzen Unkraut beseitigt! 8 m3 karrte mein Mann durch den ganzen Garten bis zum Container an der Straße ... ganz allein!

Zur Rasenfläche hin hat er Kantensteine gesetzt.

Die Fläche wurde dann mit einer dicken Schicht Splitt ( 5 m3 ) aufgefüllt. Unter der Woche malochte mein Mann allein, am Samstag kam sein Bruder Andreas und half ...

den Maschendrahtzaun zu stellen.